Die Beyer Uhr

Diese Uhr ist ein Ebenbild unserer Aussenuhr. Seit Jahrzehnten dient sie als Erkennungszeichen von Beyer und ist an der Bahnhofstrasse von weither ersichtlich.

prev
next

A. Lange & Söhne: Tourbograph Perpetual "Pour le Mérite"

prev
next

Da Vinci Automatic 36

prev
next

Baume & Mercier: Clifton Club

prev
next

Cartier: Panthère de Cartier

prev
next

Jaeger-LeCoultre: Rendez-Vous Night & Day Large

Neuheiten 2017

Den Uhrensalon in Genf (SIHH) überschattet der Todesfall von Walter Lange. Ein grosser Mann der Uhrenindustrie ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Ein Laudatio auf diesen aussergewöhnlichen Menschen, der mit 66 Jahren die brachliegende Marke A. Lange & Söhne wieder aufgebaut und zu Erfolg geführt hat.

 Bei den Uhrenmarken gibt es viele neue Gesichter, zurückzuführen auf Restrukturierungen bei der Richemont Gruppe. Bei den Uhrenmodellen jedoch setzen die Marken auf das Altbewährte und optimieren diese. Gerade Klassiker aus den 80er Jahren erhalten ein Revival – wie die legendäre IWC da Vinci oder die Panther von Cartier. Bei den Materialien dominieren weiterhin Weiss- und Rotgold sowie Edelstahl und auch die Grössen der Gehäuse bleiben gleich wie im Vorjahr. Die Damen dürfen sich über sehr feminine Modelle freuen. Ein weiterer Trend geht zu preiswerteren Uhren – viele Marken lancieren ein Einsteigerprodukt in Edelstahl. Astronomische Komplikationen wie die Mondphase sind weiterhin sehr beliebt.

 Die Messe war gut besucht, wenn auch die Zahl gegenüber Vorjahr abgenommen hat. Viele Europäer waren da, die asiatische Kundschaft ist rarer geworden.