News

Breguet präsentiert eine neue Version der Type XXI in Titan

Die Bekanntheit der Maison Breguet ist ohne Zweifel auf ihren großen Einfluss auf die Uhrmacherkunst und ihre namhaften Kollektionen legendärer Zeitmesser zurückzuführen. Darüber hinaus, ist der Name Breguet auch eng mit der Luftfahrt verbunden. Louis Charles Breguet, der Ururenkel von Abraham-Louis Breguet, zählte zu den großen Pionieren der Luftfahrt während die Maison Breguet den Fliegerchronographen Type XX entwarf. Nun ergänzt Breguet die Kollektion um ein betont sportliches und modernes Modell, den Chronographen Type XXI 3815.

Diese limitierte Version schlägt ein neues Kapitel in der Geschichte des legendären Fliegerchronographen auf. Die Type XXI 3815 wird heute das moderne Pendant zur Type XXI 3817, einer Edition im Vintage-Look, die 2016 vorgestellt wurde. Das neue Modell verfügt über ein 42 mm großes Gehäuse aus Titan, ein Material das für seine Widerstandsfähigkeit und erstaunliche Leichtigkeit bekannt ist. Die feinen Kannelüren auf dem Gehäusemittelteil erleichtern die Handhabung der Neuheit, die besonders für sportliche Uhrenliebhaber geeignet ist. Diese dürften sich auch über die Wasserdichtigkeit bis 100 Meter, die verschraubte Krone und die abwechselnd polierten und satinierten Oberflächen, die die Lesbarkeit erleichtern, freuen. Die beidseitig drehbare Lünette, die ebenfalls aus Titan gefertigt ist, verfügt über eine schwarz lackierte 60-Minuten-Skala und unterstreicht damit den modernen Charakter des Modells.

Doch damit nicht genug der Weiterentwicklung: Der Chronograph Type XXI 3815 verfügt über ein tiefschwarzes Zifferblatt mit Sonnenschliff, dessen moderner und sportlicher Charakter durch die Verwendung von leuchtenden Farben unterstrichen wird. Die großen Ziffern, die Indizes und Zeiger sind lumineszierend und wahlweise grün oder orange. Außerdem sind lediglich zwei Zähler in das Zifferblatt integriert: Die 24-Stunden-Anzeige bei 3 Uhr und die Kleine Sekunde bei 9 Uhr. Der Minutenzähler des Chronographen ist genau wie der Sekundenzähler zentral positioniert. Durch den neuen Präzisionsminutenkreis und das Datum bei 6 Uhr bekommt die Uhr einen modernen Look.

Das mechanische Uhrwerk mit Automatikaufzug ist mit der Flyback-Funktion ausgestattet, ein unverzichtbares Element der Kollektion. Selbstverständlich sorgte die Maison Breguet dafür, dass auch die technischen Finessen nicht fehlen und setzt bei Hemmung und Spiralfeder auf Silizium. Der Saphirboden gibt Einblick in die kleinsten Details des Uhrwerks und insbesondere auf die Schwungmasse aus Gold mit ihrer speziell für diese Edition entworfenen Veredelung. Das Armband aus Kalbsleder ist in lässigem Stil gehalten. Die Nähte greifen die Farbe der Indizes und der Ziffern auf dem Zifferblatt auf und die neue Dreiblatt-Faltschließe sorgt für hohen Tragekomfort und Sicherheit. Der Chronograph Type XXI 3815 ist je Farbvariante auf 250 Exemplaren limitiert. Damit erreicht der legendäre Zeitmesser einen neuen Meilenstein in der Geschichte und präsentiert sich stolz in einer moderneren und sportlichen Interpretation.

Beyer Chronometrie