News

Ein «Käfer» steht in unserem Verkaufsgeschäft!

86 Jahre später steht der geistige Vorläufer des VW-Käfers von Josef Ganz wieder bei BEYER in Zürich.

Beim Fahrzeug handelt es sich um einen originalen Standard Superior Typ 2 aus dem Jahr 1933, entworfen vom jüdischen Ingenieur Josef Ganz. Dieser wohnte 1935 dem Sechseläuten bei und posierte auf seinem Prototyp sitzend vor unserem Fachgeschäft. 86 Jahre später wiederholten wir dieses Spektakel mit Ganz‘ Urgrossneffen Lorenz Schmid, der unermüdlich die Geschichte seines Vorfahren rekonstruiert.

In den 1920er Jahren schob Josef Ganz die Idee eines erschwinglichen Kleinwagens an wie kein zweiter. Er prägte den Namen (Mai-)Käfer und besass zahlreiche Patente, bis er aufgrund der politischen Entwicklungen in die Schweiz und später nach Australien fliehen musste. Inzwischen gilt Ganz offiziell als einer der Väter des «Käfers», Volkswagen allerdings erwähnt ihn bis heute nicht in ihrer Geschichte.

Josef Ganz starb 1967 verarmt und einsam am anderen Ende der Welt. Durch Zufall entdeckte der Niederländer Paul Schilperoord 2002 sein Archiv in Melbourne und brachte die Steine ins Rollen...

Jetzt steht genau dieses Auto bei uns im Geschäft – und zwar noch bis zum 12. Oktober 2021. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Standard Superior bei uns im Verkaufsgeschäft.

Beyer Chronometrie