Beyer & Partner

IWC Schaffhausen Neuheiten 2022

Die Watches & Wonders findet vom 30. März bis zum 5. April 2022 in Genf statt. Wir geben Ihnen einen Überblick der aufregenden Neuheiten von unseren Markenpartnern.

IWC ERWEITERT DIE TOP GUN-KOLLEKTION MIT NEUEN MODELLEN AUS CERATANIUM® UND SCHWARZER KERAMIK

Zum Start der Uhrenmesse „Watches and Wonders“ in Genf führt IWC Schaffhausen zwei neue TOP GUN-Modelle in der Fliegeruhrenkollektion ein. Die Pilot’s Watch Chronograph 41 TOP GUN Ceratanium® ist der erste 41-Millimeter Pilot’s Chronograph ganz aus Ceratanium®. Dieses bahnbrechende neue Material ist leicht und robust wie Titan und gleichzeitig ähnlich hart und kratzfest wie Keramik. Die Big Pilot’s Watch 43 TOP GUN aus schwarzer Zirkonoxid-Keramik ist die erste TOP GUN Big Pilot mit einem 43 Millimeter grossen Gehäuse. Angetrieben werden die Neuheiten von IWC-Manufakturkalibern aus den Kaliberfamilien 69000 und 82000.

2022 ist das Jahr der IWC TOP GUN. Neben den neuen Editionen „Lake Tahoe“ und „Woodland“ aus weisser und grüner Keramik vervollständigt IWC die TOP GUN-Kollektion mit zwei neuen Modellen aus Ceratanium® und schwarzer Keramik. Diese Zeitmesser widerspiegeln das technische und leistungsorientierte Design, das seit der Einführung der Pilot’s Watch Double Chronograph TOP GUN im Jahr 2007 das Markenzeichen von IWC TOP GUN ist.

Ceratanium® feierte 2019 mit der Pilot’s Watch Double Chronograph TOP GUN Ceratanium® eine Premiere in der Pilot’s Watches Kollektion. Jetzt kehrt dieses innovative, neue Material mit der Pilot’s Watch Chronograph 41 TOP GUN Ceratanium® (Ref. IW388106), dem ersten 41-Millimeter Pilot’s Chronograph mit einem Gehäuse, Drückern und einer Krone aus Ceratanium®, in die TOP GUN-Kollektion zurück. Neben den herausragenden Materialeigenschaften wie etwa dem geringeren Gewicht und der hohen Kratzfestigkeit ist das auffälligste Merkmal von Ceratanium® seine mattschwarze Farbe , die IWC und Pantone als „IWC Ceratanium®“ festgelegt haben. Der dunkle, leicht metallische Farbton ist das Ergebnis eines einzigartigen Herstellungsverfahrens: Er entsteht beim Brennen der Gehäusekomponenten bei hohen Temperaturen in einem Brennofen auf der Oberfläche des Materials. Ein dezenter weisser Aufdruck und Leuchtelemente auf dem schwarzen Zifferblatt und den schwarzen Zeigern betonen das ganz in Schwarz gehaltene Stealth-Design. Durch den getönten Saphirglasboden ist das IWC-Manufakturkaliber 69385 sichtbar. Der Zeitmesser wird an einem schwarzen Kautschukarmband mit Textilinlay getragen.

Die Big Pilot’s Watch aus schwarzer Keramik ist seit 2012 ein fester Bestandteil der IWC TOP GUN-Linie. Nun ist der Klassiker zum ersten Mal mit einem ergonomischen 43-Millimeter-Gehäuse erhältlich. Die Big Pilot’s Watch 43 TOP GUN (Ref. IW329801) zeichnet sich durch ein Gehäuse aus schwarzer Zirkonoxid-Keramik, einen Gehäuseboden aus Titan, ein schwarzes Zifferblatt und schwarze Zeiger aus. Die für das Gehäuse verwendete technische Keramik bietet maximalen Schutz vor Kratzern. IWC und Pantone haben die schwarze Keramikfarbe als „IWC Jet Black“ festgelegt. Angetrieben wird der Zeitmesser vom IWC-Manufakturkaliber 82100. Der Pellaton-Aufzug mit Komponenten aus nahezu verschleissfreier Keramik baut im Federhaus eine Gangreserve von 60  Stunden auf. Mit dem integrierten EasX-CHANGE® lässt sich das grüne Textilarmband ganz einfach auswechseln. Ein Weicheisen-Innengehäuse schützt das Uhrwerk vor den Einflüssen von Magnetfeldern und das Frontglas ist speziell gesichert, damit es sich selbst bei einem plötzlichen Druckabfall nicht von seinem Platz lösen kann.

Die Pilot’s Watch Chronograph 41 TOP GUN Ceratanium® und die Big Pilot’s Watch 43 TOP GUN werden in IWCBoutiquen, bei autorisierten Handelspartnern sowie online auf IWC.com erhältlich sein. Die Zeitmesser können für das Care-Programm My  IWC registriert werden und profitieren damit von einer 6-jährigen Verlängerung der standardmässigen internationalen 2-Jahres-Garantie.

Für Fragen zu den neuen IWC Schaffhausen Modellen, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. 

Beyer Chronometrie