Uhrenindustrie 2013

17.06.2014

Über das ganze Jahr 2013 betrachtet erfüllt die Bilanz die Erwartungen. Im ersten Halbjahr schwächte sich das Wachstum rasch ab. Die Veränderung gegenüber Januar-Juni 2012 betrug noch +0,7%. In der zweiten Jahreshälfte legten die Uhrenexporte mit einer Steigerung um 3,0% wieder zu. In zwölf Monaten erreichte ihr Wert 21,8 Milliarden Franken. Damit lag er um mehr als 400 Millionen Franken über dem Ergebnis von 2012, was einer Verbesserung um 1,9% entspricht.

Das Wachstum lag zwar nicht mehr auf der Höhe der Vorjahre, ermöglichte jedoch die Konsolidierung der jüngsten Entwicklung in der Branche auf sehr hohem Niveau. Volumenmässig exportierte die Schweiz 28,1 Millionen Stück. Der Rückgang gegenüber 2012 beträgt gut eine Million Stück (-3,6%).