prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next
prev
next

Weltklasse Zürich – Weltklasse Beyer

24.08.2017

Wenn im Letzigrund-Stadion die Sieger der einzelnen Diszipline feststehen, dann vibriert das Handy im Uhren-Atelier von Beyer. Ernst Baschung hat einen Abendeinsatz: Sorgfältig graviert er den Namen von Ruth Jebet, der Siegerin im 3000 Meter Steeple mit Jahres-Weltbestzeit, von Mo Farah, Gewinner über 5'000 Meter oder des Siegers über die Königsdisziplin von 100 Metern Chijindu Ujah. Nach Eingang der letzten SMS-Meldung und der letzten Gravur setzt sich Ernst Baschung  ins Auto und bringt die Plaketten ins Athletenhotel. Dort werden sie auf die Trophäen montiert und die Athletinnen und Athleten, können ihren personifizierten "Diamant" entgegennehmen.

Carlo Mutschler, Leiter Goldschmiede-Atelier, entwarf vor sieben Jahren die Diamant-Trophäen, die die 16 Sieger jeweils nach Hause tragen. Und sie werden heute noch von Beyer gefertigt.  Es ist für Carlo Mutschler dann eine besondere Ehre, im Stadion als Zuschauer zu sitzen und mitzuerleben, wie 25'000 Zuschauerinnen und Zuschauer die Athleten zu Höchstleistungen anspornen, damit sie "seine Diamanten" gewinnen.