Rolex Datejust
Ein Tag wird zum Datum

Als Meilenstein der Uhrmacherkunst war die Oyster Perpetual Datejust das erste wasserdichte Armbandchronometer mit automatischem Aufzugsmechanismus, das in einem Sichtfenster auf der 3Uhr-Position des Zifferblatts das Datum angibt.
Diese Zahlen erinnern daran, dass 24 Stunden einen Tag ergeben. Es liegt an uns, ihn zu einem denkwürdigen Tag zu machen.

„Dies ist ein Meisterwerk der Uhrmacherkunst. Sie beinhaltet in der Tat alle bisher gewonnenen Erkenntnisse.“

Hans Wilsdorf, 1945

Seit ihrer Einführung hat sie sich – mit zahlreichen ästhetischen Facetten und dem verinnerlichten Know-how von Rolex – immer wieder neu erfunden.

Verkörperung des Know-hows von Rolex

Die 1945 vorgestellte Datejust wies als der Inbegriff der klassischen Rolex Armbanduhr alle wesentlichen Errungenschaften der Marke auf. Sie spiegelte so das Streben nach Exzellenz des Rolex Gründers Hans Wilsdorf wider, der davon überzeugt war, dass die Weiterentwicklung der Uhrmacherkunst den menschlichen Fortschritt fördern sollte. In einer Epoche, die von starken Veränderungen geprägt war, änderte sich auch das Verhältnis der Menschen zur Zeit. Das moderne Leben bewegte sich zunehmend im Tagesrhythmus und weniger im Rhythmus der Jahreszeiten. Die Datejust bietet einen erhöhten Komfort hinsichtlich Ablesbarkeit und täglichem Zeitmanagement.

Zykloplupe
Verbesserte Ablesbarkeit

Die Zykloplupe, die für eine bessere Ablesbarkeit des Datums entwickelt wurde, ist ein ästhetisches und technisches Markenzeichen von Rolex. Diese Erfindung der Marke wurde zu Beginn der 1950er-Jahre patentiert und 1953 erstmals bei einem Datejust Modell vorgestellt. Ihr Vergrößerungseffekt erleichtert das Ablesen des Datums. Die anfangs aus Plexiglas bestehende Zykloplupe wurde seit den 1970er-Jahren ebenso wie das Uhrglas aus Saphirglas hergestellt.

Das Jubilee-Band
Komfort und Eleganz

Anlässlich des 40. Jubiläums von Rolex im Jahr 1945 wurde das JubileeBand eigens für die Datejust konzipiert. Mit seinen fließenden Konturen und einem hohen Tragekomfort ist dieses fünfreihige Metallarmband ein integraler Bestandteil der Identität der Datejust und erhöht die zeitlose Eleganz des Modells. Die Datejust ist außerdem mit dem Oyster-Band oder – bei Ausführungen in Edelmetall – mit dem President-Band erhältlich.

Eine kontinuierlich weiterentwickelte Ikone der Uhrmacherkunst

Die Datejust erfindet sich ständig neu. Ihre vielfältigen Neuinterpretationen verdeutlichen das Know-how von Rolex bei der Zifferblattfertigung. Mit ihren verschiedenen Lünetten – poliert, bombiert, geriffelt oder mit Diamanten – hat die Datejust die Epochen stilvoll durchschritten, wobei sie stets perfekt zur Persönlichkeit ihrer Träger passte.

Verabredungen mit dem Schicksal

Die Datejust wurde von Natur aus zur Armbanduhr, die das Weltgeschehen erlebt hat. Tag für Tag begegnen sich auf ihrem Zifferblatt das tägliche Leben des Trägers und die vergehende Zeit. Die Datejust wurde von maßgeblichen Persönlichkeiten wie Winston Churchill, Dwight D. Eisenhower sowie Martin Luther King getragen und hat die einzelnen Epochen durchschritten, ohne dabei etwas von ihrer Aktualität einzubüßen.

Zu den mit der Datejust assoziierten Rolex Markenbotschafterinnen und Markenbotschaftern gehören die Schweizer Tennislegende Roger Federer, die polnische Tennisspielerin Iga Świątek, die Schweizer Skirennläuferin Lara Gut-Behrami und der kanadische Sänger Michael Bublé.