News

Ein seltenes Stück Geschichte

Über einen bedeutenden Rolex-Sammler fand diese Uhr zurück zu uns: Wir hatten sie 2007 im beyond Nr. 5 vorgestellt (Bild oben) und wenig später verkauft. Jetzt wartet sie auf ihre Revision.

Die rare Referenz 3525 wurde 1939 lanciert und nur wenige Jahre produziert. Als erster Chronograph in einem Oyster-Gehäuse galt sie als wasserdicht. Das «Valjoux 23» war damals eines der besten Chronographenwerke überhaupt. Auch ist die Uhr antimagnetisch, was sie attraktiv für gewisse Berufszweige machte. Im Zweiten Weltkrieg bot Rolex-Gründer Hans Wilsdorf britischen Kriegsgefangenen und Offizieren die Uhr zu Gentleman-Bedingungen an: Sie konnten sie bezahlen, wenn sie nach dem Krieg wieder zu Geld kamen. So erhielt die Uhr denn auch ihren Übernamen: «POW» («Prisoner of War»).

 

Bild:
Aus einer Beyer-Werbung von 2007:
Rolex Chronograph, Ref. 3525, ca. 1942, Handaufzug, 35 mm, ca. CHF 55 000

Beyer Chronometrie