Beyer & Partner

HUBLOT Neuheiten 2022

Die Watches & Wonders findet vom 30. März bis zum 5. April 2022 in Genf statt. Wir geben Ihnen einen Überblick der aufregenden Neuheiten von unseren Markenpartnern.

SQUARE BANG UNICO


Hublot enthüllt seine Neuinterpretation der quadratischen Uhr, eine völlig neue Geometrie für die Manufaktur. Inspiriert von der Ikone des Hauses, der Big Bang, reiht sich die Square Bang Unico neben der Spirit of Big Bang in die neue Kollektion „The Shaped“ ein.

Was gibt es im Uhrmacherhandwerk noch zu erforschen? Diese Frage stellt sich die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Hublot jeden Tag. Wenn man die widerstandsfähigsten Materialien geschaffen hat, verrückte Partnerschaften eingegangen ist und außergewöhnliche Komplikationen entwickelt hat, liegt die Antwort manchmal ganz einfach in der Form. Hublot beherrscht derzeit drei Formen: die runde Uhr, die Tonneau-Uhr und die MPs, diese „Master pieces“, die alle Konventionen hinter sich lassen.

Heute erscheint eine vierte Form: das Quadrat. Die Herausforderungen, welche diese Geometrie stellt, haben Hublot überzeugt. Zuerst das Uhrwerk. Denn der Grundbestandteil eines Kalibers ist das Rad, was standardmäßig ein rundes Uhrwerk impliziert. Ein rundes Uhrwerk harmonisch in ein quadratisches Gehäuse einzubauen, ist also eine besondere Stilübung. Aus diesem Grund verbergen die meisten Uhrmacher ihre Uhrwerke, um die Illusion zu erwecken, ein formschönes Uhrwerk zu verwenden, oder weil sie keine einheitliche Ästhetik finden konnten.

Hublot hat sich für das genaue Gegenteil entschieden: Die Manufaktur verbirgt nichts von ihrem hauseigenen Uhrwerk Unico, dem Stolz der Uhrenmanufaktur in Nyon und dem Herz, das seit über 10 Jahren in den meisten ihrer Kreationen schlägt. Ein Chronograph mit einem Säulenrad bei 6 Uhr, dessen Bicompax-Anzeige auf ein Zifferblatt verzichtet und das Innenleben seines Räderwerks offenbart.

Die zweite Herausforderung: Der modulare Aufbau des Gehäuses, das der DNA von Hublot getreu zentral entworfen und mit einer oberen und einer unteren Platte verkleidet wurde, um zahlreiche Kombinationen und Transformationen zu ermöglichen. Hier ist es jedoch quadratisch und daher viel schwerer wasserdicht zu machen. Hublot gelingt dies mit einer garantierten Wasserdichtigkeit bis 100 Meter. Auch die Größe des Gehäuses ist ein wichtiges Element, um eine perfekte Ergonomie dieses neuen Modells zu gewährleisten, dessen Komfort am Handgelenk dem der Big Bang 42 mm sehr nahe kommt. Die Gemeinsamkeit mit der Ikone der Marke ist übrigens in unzähligen Punkten spürbar.

Big Bang Integral Ceramic


Eine Big Bang Integral Ceramic ganz in ihrem Element. Vollständige Fusion: in einem Stück, in einer Farbe, aus einem Material. Integral durch ihre Monoblock-Architektur mit dem im Gehäuse integrierten Armband, integral durch die Verwendung eines Materials – Keramik – und integral durch ihre vier neuen monochromen Farben– Indigoblau, Azurblau, Sandbeige, Dschungelgrün.
Sind Sie bereit für die Reise?

Seit 2020, also 15 Jahre nach ihrer Einführung, ist die Big Bang mit einem integrierten Armband erhältlich. Eine Architektur in einem Stück für eine vollständige Fusion. Eine ausdrucksstarke Ästhetik für eine Uhr mit markanten Linien, die zu 100 % mit der Keramik verschmilzt, mit Ausnahme der Lünettenflanken aus Verbundmaterial sowie der kautschuküberzogenen Drücker und Krone.
Das innovative Material fühlt sich weich und samtig an. Durch die Erhöhung seiner Härte und Kratzfestigkeit sowie die Verbesserung seiner Farbintensität hat Hublot seine Grenzen erweitert, gleichzeitig jedoch seine Leichtigkeit und seinen Tragekomfort aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit und antiallergischen Eigenschaft bewahrt.

Mit der Hublot-Keramik ist die Big Bang Integral in ihrem Element und erweitert ihre Kollektion um vier neue monochrome Farbtöne. Die neuen Uhren sind jeweils in einer Auflage von 250 Exemplaren erhältlich, die vier Farben stehen im Zeichen der Elemente WASSER, ERDE und HOLZ. Eine Reise um die Welt. Ein Indigoblau aus Marokko, aus Rajasthan, aus dem Majorelle-Garten, aus den Gassen von Chefchaouen, aus der blauen Stadt Jodhpur. Ein Azurblau aus der Südsee. Ein Sandbeige aus den Wüsten und von den karibischen Stränden. Und ein Dschungelgrün aus den Regenwäldern.

Das 42-mm-Gehäuse nimmt Sie 72 Stunden lang ununterbrochen im Rhythmus des Manufakturwerks UNICO V2 mit auf eine Reise. Das Kaliber HUB1280 überzeugt durch sein flacheres Design, seine neu überarbeitete Architektur, seine vereinfachte Montage und seine verbesserte Sichtbarkeit und Funktionalität. Das integrierte, dreireihige Armband hat poliert-satinierten Flächen, Anglierungen und Abschrägungen. Herrliche Nuancen und Veredelungen, die das einzigartige Design der Big Bang Integral Ceramic perfekt unterstreichen.

CLASSIC FUSION ORLINSKI BRACELET


Nach 5-jähriger Zusammenarbeit präsentieren Hublot und Richard Orlinski das fehlende Bindeglied ihrer gemeinsamen Kollektion: eine Reihe von Uhren an einem neuen Metallarmband, welches die Facetten der berühmten Skulpturen des französischen Künstlers aufgreift.

Als Hublot im Dezember 2017 in Miami die erste von Richard Orlinski bildhauerisch bearbeitete Uhr enthüllte, war sich das Publikum einig: Dies war das erste Orlinski-Kunstwerk, welches die Zeit anzeigt! Seit der Präsentation dieses ersten Modells haben die Schweizer Uhrenmanufaktur und Richard Orlinski gemeinsam eine Uhrenkollektion im charakteristischen Stil des französischen Künstlers, geprägt von Ecken und Kanten, ins Leben gerufen.

Richard Orlinski gehört neben Shepard Fairey, Maxime Plescia-Buchi, Marc Ferrero und Takashi Murakami zur „Hublot Loves Art“-Familie. Er kann sich rühmen, der weltweit meistverkaufte französische Künstler der Gegenwart zu sein.

Heute setzen Hublot und Richard Orlinski einen weiteren Meilenstein in ihrer Partnerschaft und präsentieren vier Abwandlungen der Classic Fusion Orlinski Bracelet mit einem neuen integrierten Metallarmband. Jeder Uhrmacher weiß es: Die Konzeption eines solchen Armbands ist eine immense technische Herausforderung. Es gilt nämlich, das Band mechanisch und ästhetisch perfekt in das Gehäuse zu integrieren und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass es sich bequem an jeden Handgelenksumfang anpassen lässt. Mit einer Uhr, bei der Kanten, Abschrägungen und Facetten nicht nur das Bild von Gehäuse, Lünette und Krone bestimmen, sondern auch von einem Titanarmband aus 83 Einzelteilen mit kantiger, facettierter Architektur, stellen die Hublot Ingenieure ihr geballtes technisches Know-how zur Schau. Abgekantete Formen, inspiriert von Richard Orlinskis Skulpturen, spielen mit Lichtreflexen auf spiegelpolierten Facetten. Die in H-Form gestalteten Glieder erinnern an das Logo von Hublot.

Das neue Armband ist am Uhrengehäuse befestigt, auf dem sich die Facetten fortsetzen. Mit einem Durchmesser von 40 mm macht die Unisex-Uhr an jedem Handgelenk eine gute Figur.
Das Gehäuse aus poliertem Titan beherbergt das Automatikwerk HUB1100 mit einer Gangreserve von 42 Stunden. Auch das Zifferblatt, wahlweise in schwarzer oder weißer Keramik erhältlich, weist die eckigen Facetten auf, die Richard Orlinski so sehr liebt.

Eine teilweise mit Diamanten besetzte Version der Classic Fusion Orlinski Bracelet – Kunst- und Schmuckstück zugleich – ist ebenfalls verfügbar, mitsamt einem neuen, fein abgestimmten Armband. Diamanten mit einem Gesamtgewicht von 3,79 Karat verstärken das Spiel mit Licht und Schatten auf einigen Facetten von Gehäuse, Lünette und Armband.

Für Fragen zu den neuen HUBLOT Modellen, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. 

Beyer Chronometrie